HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienAuftritteDrehorte

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Comics
Comics auf Basis der Filme
Comics in Spencer/Hill-Filmen
Gastauftritte in Comic-Serien
Lucky Luke
Comic für einen guten Zweck
Datenbank-Suche
Facebook
 
Comics auf Basis der Filme
Die Geschichte der Comics auf Basis der Filme beginnt mit einer kleinen Kuriosität, denn im Jahre 1961 veröffentlichte der Verlag Dell in den USA den Comic "The Wonders of Aladdin" als Nummer 1255 ihrer "Movie Classic"-Reihe. Dieser basiert auf den frühen Mario Girotti Film Aladins Abenteuer und hat somit noch nichts mit der Popularität der Beiden zu tun. In ihrer Hochzeit war das Duo Bud Spencer und Terence Hill dann aber so erfolgreich, dass wiederholt Menschen auf die Idee gekommen sind ihre Charaktere in Comic-Geschichten neue Abenteuer erleben zu lassen. So gab es beispielsweise in Italien schon direkt nach dem großen Erfolg der beiden Trinity-Filme Die rechte und die linke Hand des Teufels und Vier Fäuste für ein Halleluja eine Comic-Reihe namens "Trinità", in denen Trinity und Bambi neue Abenteuer zu bestehen hatten. Wenig später gab es auch Pläne Terence Hill als gezeichneten Nobody zu Papier zu bringen, das Projekt kam aber leider nie über die Planungsphase hinaus, weshalb es davon lediglich ein paar Konzept-Zeichnungen aus der Entwicklungsphase gibt. Konkret umgesetzt wurden Comic-Geschichten rund um Bud und Terence dann 1982 wieder in Ungarn. Im zweibändigen Filmjahrbuch Füles erschien eine gezeichnete Version von Zwei sind nicht zu bremsen. Zuletzt kam man dann schließlich in Italien auf die Idee die ungeheure Popularität des von Terence Hill verkörperten TV-Pfarrers Don Matteo für eine Comic-Reihe für Kinder und Jugendliche zu nutzen. Ab April 2004 veröffentlichte die italienische Jugendzeitschrift "Il Giornalino" regelmäßig gezeichnete Geschichten rund um Don Matteo.
The Wonders of Aladdin
Erschienen im November 1961 als Ausgabe 1255 der Reihe "Movie Classic" von Dell Publishing in den USA
Das Comic The Wonders of Aladdin basiert auf den 1961 entstandenen Film Aladins Abenteuer.
Der junge Terence Hill ist in dem Film in der Rolle des Prinzen Moluk zu sehen. Die Rolle ist nicht sehr groß, hat es aber auch in das Comic geschafft. So gab schon 1961 eine erste gezeichnete Version von Terence Hill:

 
Trinità
Italienische Comic-Reihe aus den frühen 70ern, erschienen bei CAB Mailand
Schon kurz nach dem großen Erfolgen von Die rechte und die linke Hand des Teufels und Vier Fäuste für ein Halleluja wurden die Abenteuer von Trinity und Bambi in Italien als Comic-Reihe weiter geführt. Es ist leider nicht genau bekannt, wie viele Ausgaben der Reihe Trinità veröffentlicht wurden, aber es waren mindestens elf. Obwohl die Reihe "Trinità" hieß und die Optik der beiden Titelhelden sehr an die Filme angelehnt war, hießen die beiden Helden in den Comics anders, nämlich Speranza und Carità.
 
Nobody
Konzeptzeichnungen zu Mein Name ist Nobody, veröffentlicht im französichen Magazin Hop!
Der belgische Comic-Zeichner Jijé (Joseph Gillain) begleitete schon am Set die Dreharbeiten von Mein Name ist Nobody um die Filmvorlage direkt in einen Comic umzuwandeln. Leider wurde aus dem Comic dann leider nichts und es blieb lediglich bei einigen Konzeptzeichnungen. Einige dieser Zeichnungen wurden immerhin im Rahmen eines Sonderhefts über den Zeichner Jijé im französischen Magazin Hop! veröffentlicht.

 
Füles - Filmjahrbuch 1982
Comic zu Zwei sind nicht zu Bremsen im zweibändigen ungarischen Filmjahrbuch Füles, Jahrgang 1982
Im zweibändigen ungarischen Filmjahrbuch Füles wurde 1982 ein Comic zu Zwei sind nicht zu bremsen veröffentlicht. Die Handlung des Comics ist zwar stark gekürzt, dennoch sind einige bekannte Szenen wieder zu erkennen.



 
Don Matteo
Comic-Reihe, die ab dem Jahr 2004 in der Jugendzeitschrift "Il Giornalino" erschien
Nach dem enormen Erfolg der TV-Serie Don Matteo enstand in Italien die Idee, den beliebten TV-Pfarrer eine eigene Comic-Serie für Jugendliche zu spendieren. Ab April 2004 erschienen somit Don Matteo-Comics in ungeregelmäßiger Folge in den Ausgaben der Jugendzeitschrift Il Giornalino. Die genaue Anzahl der veröffentlichten Comics ist leider unbekannt. Sicher ist aber, dass bis Ende 2008 mindestens 22 verschiedene Comics veröffentlicht wurden.