HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienAuftritteDrehorte

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Fotoromane
Fotoromane
Fotoromane auf Basis der Filme
Karl May Filmbandgeschichten
Bravo Foto-Film-Romane
Datenbank-Suche
Facebook
 
Fotoromane
Die Erfolgsgeschichte der Fotoromane in Italien begann direkt nach dem Krieg. Die wöchentliche Zeitschrift "Grand Hotel" wurde bereits 1946 gegründet und setzte ausschließlich auf Fotoromane als Inhalt. Diese Fotoromane ermöglichten noch vor dem Fernsehen die Möglichkeit sämtliche Haushalte zu erreichen und mit ihren Geschichten die Errungenschaften des modernen Lebens ins ganze Land zu tragen. Die Veröffentlichungen erfreuten sich ständig wachsender Beliebtheit, so dass die Auflage von "Grand Hotel" zu ihrer Hochzeit, Mitte der 60er Jahre, bei 6 Millionen Exemplaren lag und die Fotoromane somit zum Massenmedium wurden. Bei einem solchen Erfolg ist es natürlich auch wenig verwunderlich, dass auch gestandene und aufstrebende Schauspieler ihre Auftritte in diesen Fotoromanen hatten. So hatten beispielsweise neben Mario Girotti auch bekannte Filmstars wie Sophia Loren, Ornella Muti, Gina Lollobrigida, Klaus Kinski oder Giuliano Gemma ihre Auftritte in diversen Fotoromanen.
Die Veröffentlichung der Fotoromane geschah in Form von Fortsetzungsgeschichten, von denen pro Ausgabe nur ca. 3-5 Seiten gezeigt wurden. Eine längere Geschichte konnte sich so also durchaus mal über 20 Wochen oder länger hinziehen. War ein Fotoroman komplett veröffentlicht, so war es keine Seltenheit, dass die Geschichte ein paar Monate später auch leicht gekürzt in einem Heft noch einmal veröffentlicht wurde.
Nach bisherigen Kenntnisstand hat Mario Girotti in den Jahren 1966 und 1967 in drei Fotoromanen mitgewirkt, die alle drei in der Zeitschrift "Grand Hotel" veröffentlicht wurden.
Oltre la follia
Erschienen in "Grand Hotel", 1966
Der Fotoroman "Oltre la follia" wurde in 24 Teilen veröffentlicht. Der erste Teil erschien in Grand Hotel Ausgabe 1037 am 07.05.1966 und der letzte Teil erschien in Ausgabe 1060 am 15.10.1966. Der komplette Fotoroman wurde dann nochmals leicht gekürzt in der Reihe "I romanzi di Grand Hotel", Nummer 156, am 01.05.1969 veröffentlicht.

Inhalt: Alberto Bonnet (Mario Girotti) ist ein Englischlehrer und sehr verliebt in ein Mädchen namens Maddalena (Alessandra Panaro). Maddalena hat allerdings schon ihrer sterbenden Mutter versprochen, dass sie ihren Cousin Gustavo (Franco Graziosi) heiraten würde. Dennoch ist es aber Alberto in dem sie verliebt ist und den sie heiraten möchte. Alberto beschließt mit Gustavo über die Situation zu sprechen, aber bevor es dazu kommt trifft sich schon Maddalena mit Gustavo. Sie bekennt ihm gegenüber, dass sie ihn nicht heiraten möchte, da sie in Alberto verliebt ist. Gustovo erzählt ihr daraufhin, dass die Beiden schon längst verheiratet sind. Maddalena wird furchtbar wütend und stürmt hinaus. Sie eilt zurück zu Alberto und sagt ihm, was geschehen ist. Es scheint, dass Maddalena aus irgendwelchen Gründen an Amnesie leidet...

Interessant an dieser dramatischen Liebesgeschichte ist, dass Marios Geliebte von Alessandra Panaro dargestellt wird, die diesem Part an Mario Girottis Seite schon 1957 im Film Lazzarella spielen durfte. Alessandra Panaro hatte daneben noch 3 weitere Auftritte in Filmen mit Mario Girotti.
 

mit Mario Girotti, Alessandra Panaro, Franco Graziosi, Aldo Pierantoni, Mark Randone und Danilo Gabrielli, Regie: Lorenzo Radici
Mater Dolorosa
Erschienen in "Grand Hotel", 1967
"Mater Dolorosa" wurde in 17 Teilen veröffentlicht. Der erste Teil erschien in Grand Hotel Ausgabe 1072 am 07.01.1967 und der letzte Teil erschien in Ausgabe 1088 am 29.04.1967. Der komplette Fotoroman wurde dann nochmals in der Reihe "I romanzi di Grand Hotel", Nummer 163, am 01.12.1969 veröffentlicht.

Inhalt: Mater Dolorosa erzählt die Geschichte der Herzogin Maria von Eledia, deren Leben in aristokratischen Zwängen, fern der Heimat wenig Grund zur Freude bereit hält, lediglich der junge Giorgio (Mario Girotti) vermag ihrem Leben ein wenig Freude bereiten...

Wie schon in "Oltre la follia" wird die weibliche Hauptrolle von einer alten Bekannten dargestellt. Mario Girottis Geliebte ist diesmal Giulia Rubini, die diese Rolle bereits 1956 in Guaglione spielte.

Als Vorlage für diesen Fotoroman diente der 1881 erschienene Roman "Mater Dolorosa" von Gerolamo Rovetta.

 

mit Mario Girotti, Giulia Rubini, Massimo Serato, Mimma Di Terlizzi, Itala Martini und Umberto Ralle, Regie: Lorenzo Radici
Ugo e Parisina
Erschienen in "Grand Hotel", 1967
"Ugo e Parisina" ist der letzte uns bekannte Fotoroman mit Mario Girotti. Er wurde in 16 Teilen veröffentlicht. Der erste Teil erschien in Grand Hotel Ausgabe 1088 am 29.04.1967, der letzte Teil wurde in Ausgabe 1103 am 12.08.1967 veröffentlicht. Der komplette Fotoroman wurde dann nochmals in der Reihe "I romanzi di Grand Hotel", Nummer 167, am 01.04.1970 veröffentlicht.

Inhalt: Wir schreiben das Jahr 1420. Ugo (Mario Girotti) ist der uneheliche Sohn von Nicolo III. Dieser ist verheiratet mit Gigliola Carrara, der Tochter des Barons von Padua. Seine drei Kinder sind alles Kinder von Stella von Tolomei. Stella ist die große Liebe in Nicolos Leben. Da Ugo ein starker und mutiger Mann ist mit erstaunlichen Fähigkeiten im Kampf und auf der Jagd, möchte ihn Nicolo gerne an seinem Hof haben. Dies führt jedoch zu einigen Komplikationen...

Als Vorlage für diesen Fotoroman diente das 1816 erschienene Gedicht "Parisina" von Lord Byron.

 

mit Valeria Ciangottini, Mario Girotti, Alberto Farnese, Hélène Chanel, Dino Peretti und Alberto Chiarolla, Regie: Lorenzo Radici