HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienAuftritteDrehorte

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Quo vadis?
Demnächst im TV
Fr 08.09. - 07:55TNT Film
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Medien
Coverbilder
Soundtrack
Synchronfassungen
Aktuell angezeigte Fassung
Deutsche Fassung
Keine Informationen vorhanden
Alle Synchronfassungen
Új szinkron, Intercom-1991
Deutsche Fassung
Vor - und Abspannbilder
Internationaler Vor- und Abspann
Bildergalerien
Bud Spencer
Aushangbilder
Deutschland
Weiterführende Links
Internet Movie Database
Screenshot
Datenbank-Suche
Facebook
 
Druckansicht
Quo vadis?
Quo vadis
USA 1951 - 161 Min.
Internationale Titel einblenden
Inhalt

Rom im Jahre 64. Der Feldherr Marcus Venicius kehrt nach erfolgreichen Schlachten gegen die Briten und Gallier nach Rom zurück. Um diesen Anlass gebührend zu Feiern lässt der größenwahnsinnige Kaiser Nero einen Triumphzug veranstalten. Marcus kommt bei dem ehemaligen General Plautius unter und verliebt sich in dessen Adoptivtochter Lygia, die ihm einst als Geisel überlassen wurde. Lygia und deren Adoptiveltern sind Christen und Lygia ist gar nicht begeistert von der besitzergreifenden Art von Marcus. Weil der Kaiser dem Feldherren etwas schenken möchte, bittet Marcus ihn um Lygia, da diese als Geisel dem Kaiser gehört. Nero gibt der Bitte nach und schenkt Marcus Lygia. Trotz der unglücklichen Umstände kommen sich die Beiden näher. Marcus stellt sie schließlich vor die Wahl sich zwischen ihm und dem Glauben an Christus zu entscheiden und da Lygia ihren Glauben nicht aufgeben möchte, schickt er sie wieder zurück zu Plautius. Kaiser Nero unterdessen hat den Gestank der Stadt Rom satt und möchte es am Liebsten schöner und moderner wieder neu aufbauen. Von diesem Gedanken immer mehr besessen, lässt er die Stadt schließlich anzünden. Als Marcus dies erfährt reitet er in die brennende Stadt um Lygia zu retten. Schnell spricht sich herum, dass es wohl Nero war, der die Stadt angezündet hat. Um seine Haut vor dem wütenden Mob zu retten, gibt er den Christen die Schuld, lässt viele von ihnen festnehmen und opfert sie bei blutigen Spielen in der Arena. Marcus schlägt sich daraufhin auf die Seite Lygias und es kommt zu Showdown in der Arena.

Bud Spencer hat nur einen sehr kurzen Auftritt. Er ist als Leibwächter des Kaisers Nero zu sehen (Timecode Blu-ray 94:37 Minuten, Timecode DVD (2. DVD des Sets) 2:32 Minuten, Timecode TV-Ausstrahlung 87:34 Minuten)..

Laufzeit deutsche DVD (Warner): 167:26 Minuten.

Starttermine:
08.11.1951 USA Kinopremiere
13.08.1954 Deutschland Kinopremiere

Zusätzliche Inhaltsangaben einblenden
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller Rollenname Synchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Robert Taylor Marcus ViniciusHans Nielsen
2 Deborah Kerr LygiaEdith Schneider
3 Leo Genn PetroniusFriedrich Joloff
4 Peter Ustinov NeroAlfred Balthoff
5 Patricia Laffan Poppaea
6 Finlay Currie PetrusFranz Weber
7 Abraham Sofaer PaulusPaul Wagner
8 Marina Berti Eunice
9 Buddy Baer UrsusFranz Nicklisch
10 Felix Aylmer PlautiusWalter Werner
11 Nora Swinburne PomponiaAlice Treff
12 Ralph Truman TigellinusSiegfried Schürenberg
13 Norman Wooland NervaHorst Niendorf
14 Peter Miles Nazarius
15 Geoffrey Dunn Terpnos
16 Nicholas Hannen SenecaWolf Martini
17 Douglas A. Clarke-Smith PhaonEduard Wandrey
18 Rosalie Crutchley ActeMarion Degler
19 John Ruddock ChiloWalter Bluhm
20 Arthur Walge CrotonStanislav Ledinek
21 Elspeth March Miriam
22 Streisa Brown Rufia 
23 Alfredo Varelli LucanKonrad Wagner
24 Roberto Ottaviano FlaviusEckart Dux 
25 William Tubbs Anazander
26 Pietro Tordi Galba
Nicht genannte Darsteller
27 Bud Spencer
(als Carlo Pedersoli)
Ein Leibwächter Neros
28 Sophia Loren
(nicht sicher)
Zuschauerin des Triumphzugs
29 Ed Binns
(er stieg damals gerade in's Filmgeschäft ein, passt vom Zeitraum her genau und das markante Gesicht ist äußerst ähnlich)
Wache
30 Anna Arena
(laut eine Schauspielerjahrbuch)
  
Galerie der unbekannten Darsteller dieses Films aufrufen
nach oben
Stab
Musik
Hugh Gray (Lyric Compositions), Miklos Rozsa (Music by)
Drehbuch
Henryk Sienkiewicz (Based on the novel by), John Lee Mahin (Screen Play by), Samuel Nathaniel Behrman (Screen Play by), Sonya Levien (Screen Play by)
Kamera
Robert Surtees (A.S.C.; Director of Photography), William V. Skall (A.S.C.; Director of Photography), Henri Jaffa (Technicolor Color Consultant)
Schnitt
Ralph E. Winters (A.C.E.; Film Editor)
Bauten
William A. Horning (Art Director), Cedric Gibbons (Art Director), Edward Carfagno (Art Director), Hugh Hunt (Set Decoration)
Kostüme
Herschel McCoy (Costumes recreated by)
Maske
Charles E. Parker (Make-Up Supervision)
Frisuren
Joan Johnstone (Hair Styles recreated by), Sydney Guilaroff (Hair Styles recreated by)
Ton
Douglas Shearer (Recording Supervisor)
Continuity
Hugh Gray (Historical Adviser)
Produktionsfirmen
Metro-Goldwyn-Mayer
Produzent
Sam Zimbalist (Produced by)
Regie
Mervyn LeRoy (Directed by)
nach oben
Dieser Film ist auf folgenden Medien enthalten
Typ Titel Label Land Datum
DVD Quo vadis - Classic Collection (2 DVDs) Warner Home Video Deutschland 02.09.2011
DVD Quo Vadis Fórum Home Entertainment Ungarn 19.11.2008
DVD Quo vadis (2 DVDs) Warner Home Video Deutschland 07.11.2008
DVD Quo Vadis - Ultimate Collector's Edition Warner Home Video Deutschland 07.11.2008
Blu-ray Quo vadis Warner Home Video Deutschland 06.11.2008
VHS Quo Vadis Warner Home Ungarn 04.12.2001
VHS Quo Vadis Turner USA 08.02.1995
VHS Quo Vadis Intercom Ungarn 1993
VHS Quo Vadis MGM Deutschland 1992
VHS Quo vadis MGM Frankreich 1989
Super8 Quo vadis - Rolle 2 - 2. Teil UFA Deutschland
Super8 Quo vadis - Rolle 3 - 3. Teil UFA Deutschland
Super8 Quo vadis Marketing Deutschland
Super8 Quo vadis - Rolle 1 - 1. Teil UFA Deutschland
VHS Quo Vadis Cobi Film Argentinien
Promo Quo vadis Neues Filmprogramm Österreich 1959
Promo Quo vadis Das neue Filmprogramm Deutschland 1954
Promo Quo vadis Das neue Filmprogramm Deutschland 1954
Promo Quo vadis Illustrierter Film-Kurier Deutschland 1954
Promo Quo vadis Illustrierte Film-Bühne Deutschland 1954
nach oben
Soundtrack
Typ Titel Label Land Datum
CD Miklós Rósza - Quo Vadis First Floor Entertainment / Tsunami Deutschland 01.02.2003
nach oben
Plakate
Belgien
USA
USA
USA
USA
USA
USA
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 35277. mal aufgerufen.