HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienAuftritteDrehorte

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Bild
Mehr über Bud
Bud als Musiker
Bud besucht Deutschland
Übergabe des David di Donatello
Nachruf
Abschied von einer Legende
Datenbank-Suche
Facebook
 
Bud Spencer
Bürgerlicher Name: Carlo Pedersoli
geboren: 31.10.1929 in Neapel
verstorben: 27.06.2016 in Rom
Biografie

Jugend (1929 - 1948)
Bud Spencer wird am 31. Oktober 1929 als Carlo Pedersoli in Neapel geboren. Seine Mutter ist die aus Brescia stammende Rina "Rosa" Facchetti, sein Vater der Möbelfabrikant Alessandro Pedersoli. Schon ein Jahr nach seiner Einschulung im Jahr 1936 macht Carlo seine ersten Schwimmversuche und tritt einen Schwimmverein bei. Im Jahr 1943 hält der Zweite Weltkrieg Einzug in Neapel. Die Möbelfabrik der Pedersolis wird bei Luftangriffen der Aliierten zerstört. In Neapel wird es zu unsicher und so zieht die Familie Pedersoli, zu der seit 1934 auch Buds Schwester Vera gehört, noch im gleichen Jahr nach Rom. Carlo besucht dort das Gymnasium und bringt es 1946 zu einen überdurchschnittlichen Abschluss. Noch im selben Jahr besteht er auch die Aufnahmeprüfung an der römischen Universität und beginnt ein Chemiestudium. Kurz darauf zieht die Familie Pedersoli erneut um, diesmal nach Brasilien. Bud arbeitet dort unter anderem als Fließbandarbeiter in Rio de Janeiro, bevor er 1948 nach Italien zurückkehrt. Er bricht sein Chemiestudium ab und studiert stattdessen Rechtswissenschaften (schließt aber auch dieses Studium nie ab und ist somit auch kein promovierter Jurist!), um mehr Zeit fürs Schwimmen zu haben.

Große Erfolge als Schwimmer, erste Filmrollen und Auswanderung nach Südamerika (1949 - 1959)
Der Erfolg beim Schwimmen stellt sich schnell ein. Er wird 1949 das erste Mal italienischer Meister im Freistil und ist 1950 der erste Italiener, der die 100m Freistil unter einer Minute schwimmt (59:50 Sekunden am 19.09.1950). Bis zum abrupten Ende seiner Schwimmkariere im Jahr 1957 wird Carlo insgesamt sechs Mal italienischer Meister und holte zudem noch vier weitere nationale Titel in Staffelwettbewerben. Außerdem schafft er es in die italienische Wasserballnationalmannschaft. Zwischendurch kommt Carlo um das Jahr 1950 herum auch das erste Mal mit dem Filmgeschäft in Berührung. So hat er 1949 einen Gastauftritt in Quel fantasma di mio marito und zwei Jahre später eine Statistenrolle im Historienepos Quo Vadis. Doch auch wenn in den 50er Jahren noch einige kleine Rollen folgen ist er in dieser Zeit hauptsächlich Schwimmer. Im Jahr 1952 startet er für die italienische Schwimmermannschaft bei den olympischen Spielen in Helsinki. Im Qualifikationslauf für das 100m Freistil-Finale belegt er den fünften Platz. Vier Jahre später tritt Carlo erneut bei Olympia an, diesmal in Melbourne. Auch hier reicht es nicht für eine Medaille, am Ende steht ein respektabler 11. Platz zu Buche. Ein Jahr später, nach den italienischen Meisterschaften 1957, beendet Carlo schließlich seine Schwimmerkarriere. Er ist auf seiner Paradestrecke nur Zweiter geworden und erkennt, dass seine Zeit als Champion nach zuvor zehn gewonnen italienischen Meisterschaften vorbei ist. Carlo geht zurück nach Südamerika, genauer nach Venezuela. Er begründete diesen Schritt später auch damit, dass es bei ihm kurz davor war, dass ihm der Ruhm zu Kopf steigen könnte. So konnte er nicht bei seinen bequemen Leben mit den schicken Autos und den vielen Frauen bleiben. Er wollte herausfinden, wer er wirklich war, ein mutiger Mann oder ein Feigling. In Venezuela arbeitet Bud als Vorarbeiter einer Straßenbaufirma und leitet in dieser Funktion Straßenbauprojekte im Dschungel Venezuelas. Obwohl er sich in dieser Zeit oft nach Italien zurücksehnt hält er durch. Nach seinen Job als Vorabeiter arbeitet er noch in einer Autofabrik in Caracas, bevor er 1959 schließlich nach Rom zurückkehrt. Im selben Jahr bekommt er auch eine weitere Filmrolle. Im Monumentalfilm Hannibal spielt er den Stammesführer Rutario. Bemerkenswert ist seine Mitwirkung in diesem Film vor allem deshalb, weil auch sein späterer Filmpartner Terence Hill dort eine Rolle hatte. Kennengelernt haben sich die Beiden bei den Dreharbeiten dort aber noch nicht.
Quel fantasma di mio marito
(1949)
Die Schwimmkarriere Carlo Pedersolis
Einzelwettkämpfe
Platz Datum Wettbewerb Ort Disziplin Zeit
1. 03./04.09.1949 Italienische Meisterschaft Rom/Turin 100m Freistil 01:01.20
1. 09./10.09.1950 Italienische Meisterschaft Genua 100m Freistil 01:00.70
1. 15./16.09.1951 Italienische Meisterschaft Neapel 100m Freistil 01:00.50
2. 05.10. - 20.10.1951 Mittelmeerspiele Alexandria 100m Freistil 00:59.70
1. Alex Jany (Fra), in 00:58,90 - 3. Boiteux (Fra), in 01:00.00
5. im HF 19.07. - 03.08.1952 Olympische Spiele Helsinki 100m Freistil 00:58.90
Als 5. im Halbfinallauf ausgeschieden.
1. 13./14.09.1952 Italienische Meisterschaft Turin 100m Freistil 00:59.50
1. 08./09.08.1953 Italienische Meisterschaft Rom 100m Freistil 00:59.90
2. 02.09. - 04.09.1955 Italienische Meisterschaft Terni 100m Freistil
Sieger: Angelo Romani in 00:58.90
1. 21./22.04.1956 Italienische Frühlingsmeisterschaft Genua 100m Freistil 00:58.03
1. 31.08. - 02.09.1956 Italienische Meisterschaft Neapel 100m Freistil 00:58.80
8. im HF 22.11. - 08.12.1956 Olympische Spiele Melbourne 100m Freistil 00:59.00
Als 8. im Halbfinallauf ausgeschieden.
2. 30.08. - 01.09.1957 Italienische Meisterschaft Mailand/Genua 100m Freistil
Sieger: Paolo Pucci in 00:57.80
Staffel-Wettbewerbe
Platz Datum Wettbewerb Ort Disziplin Zeit
1. 03./04.09.1949 Italienische Meisterschaft Rom/Turin 3x100m Staffel, Lagen 03.32.20
mit Andrea Ceccarini, Crugnola – Team Lazio Nuoto
1. 09./10.09.1950 Italienische Meisterschaft Genua 3x100m Staffel, Lagen 03.32.70
mit Andrea Ceccarini, Crugnola – Team Lazio Nuoto
1. 09./10.09.1950 Italienische Meisterschaft Genua 4x200m Staffel, Freistil 10:02.60
mit Crugnola, Andrea Ceccarini und Pennichini – Team Lazio Nuoto
5. im VL 19.07. - 03.08.1952 Olympische Spiele Helsinki 4x200m Staffel, Freistil 09:17.90
Als 5. im Vorlauf ausgeschieden.
2. 13./14.09.1952 Italienische Meisterschaft Turin 3x100m Staffel, Lagen
1. 08./09.08.1953 Italienische Meisterschaft Rom 4x100m Staffel, Lagen 05:00.40
mit Andrea Ceccarini, De Pità und Jeradi – Team Lazio Nuoto
2. 24./25.04.1955 Italienische Frühlingsmeisterschaft Bologna 4x100m Staffel, Lagen
Sieger: Gilberto Elsa, Roberto Lazzari, Roman, Rampezzotti in 04:52.90
2. 24./25.04.1955 Italienische Frühlingsmeisterschaft Bologna 4x100m Staffel, Freistil
Sieger: Fritz Dennerlein, Buonocore, Cannavale, Buonocore in 04:17.10
3. 31.08. - 02.09.1956 Italienische Meisterschaft Neapel 4x200m Staffel, Freistil
Sieger: Mannelli, Fritz Dennerlein, Buonocore, Costantino Dennerlein in 09:20.90
3. 31.08. - 02.09.1956 Italienische Meisterschaft Neapel 4x100m Staffel, Lagen
laut Wikipedia, im Wettbewerbsverzeichnis fehlt diese Disziplin
Carlo Pedersolis italienischen Rekorde
Datum Ort Disziplin Zeit
15.08.1949 Spalato 4x100m Staffel, Freistil 04:09.70
mit Gianni Paliaga, Egidio Massaria, Vittori
11.09.1949 Athen 100m Schmetterling 01:13.00
19.09.1950 Salsom 100m Freistil 00:59.50
Carlo Pedersoli ist der erste Italiener, der unter einer Minute bleibt!
28.04.1951 Genua 100m Freistil 00:58.90
02.06.1952 Turin 4x200m Staffel, Freistil 09:13.80
mit Egidio Massaria, Angelo Romani, Constantino Dennerlein
07.06.1952 Genua 4x200m Staffel, Freistil 09:10.20
mit Egidio Massaria, Angelo Romani, Constantino Dennerlein
21.06.1952 Turin 4x100m Staffel, Freistil 03:59.80
mit Egidio Massaria, Angelo Romani, Buonocore
21.06.1952 Turin 100m Freistil 00:58.20

Privates Glück und Arbeit als Komponist (1960 - 1967)
Am 25. Februar 1960 heiratet Carlo die mehrere Jahre jüngere Maria Amato, die er schon seit vielen Jahren kennt. Nur ein Jahr später kommt ihr gemeinsamer Sohn Giuseppe zur Welt, ein weiteres Jahr später folgt Töchterchen Cristiana. Beruflich arbeitet Carlo in dieser Zeit für die italienische Plattenfirma RCA, für die er von 1960 bis 1964 neapolitanische Volkslieder und Schlager komponiert. 1964 kündigt Carlo seinen Vertrag mit RCA und gründet eine Produktionsfirma, mit der er hauptsächlich Dokumentarfilme für das italienische Fernsehen produziert. Im selben Jahr stirbt auch Carlos Schwiegervater Giuseppe Amato, ein erfolgreicher und einflussreicher Filmproduzent. Trotz eines bekannten Produzenten als Schwiegervater sieht Carlo seine Zukunft zu der Zeit nicht in der Schauspielerei.

Die Geburt Bud Spencers und des Erfolgsduos Spencer/Hill (1967 - 1977)
Doch dann tritt im Jahr 1967 der Regisseur Giuseppe Colizzi an Carlo heran. Er ist ein Bekannter seiner Frau und bietet Carlo die Hauptrolle in seinem nächsten Film, dem Italo-Western Gott vergibt - wir beide nie! an. Er braucht für diesen Film noch einen Hünen und da würde Carlo mit seiner Größe von 1,94m und seinem Gewicht gut passen. Carlo kann das Geld gut gebrauchen und nimmt an. Da er aber wegen eines "Ulkfilms" nicht seinen Ruf aufs Spiel setzen möchte, lässt er sich einen Bart wachsen, damit seine Freunde ihn nicht erkennen. Da kommt es ihm ganz gelegen, dass er für den Film einen neuen Namen annehmen soll, da sich amerikanische Namen zu der Zeit einfach besser vermarkten lassen. Als neuen Namen wählt Carlo eine Kombination aus seinem damaligen Lieblingsschauspieler Spencer Tracy und seiner Lieblingsbiermarke Budweiser: Bud Spencer ist geboren. Die zweite Rolle in dem Film wird von Colizzi mit dem zwar jüngeren, aber im Filmgeschäft deutlich erfahreneren Mario Girotti besetzt, der sich für diesen Film ebenfalls einen neuen Namen zulegen muss und sich fortan Terence Hill nennt. Bud geht zu der Zeit nicht davon aus eine echte Schauspielkarriere zu beginnen und auch Terence ist eher skeptisch, denn die Hochzeit des Italo-Westerns geht zu dieser Zeit schon dem Ende entgegen. Doch die Beiden täuschen sich. Dem Publikum gefällt das neue Duo und der Film wird zum Erfolg, so dass es nur folgerichtig ist, dass Colizzi die Beiden gleich für zwei Fortsetzungen engagiert (Vier für ein Ave Maria (1968) und Hügel der blutigen Stiefel (1969)), die ebenfalls erfolgreich laufen. Neben den drei Western mit Terence Hill dreht Bud Spencer in dieser Zeit aber auch einige Filme ohne seinen neuen Kumpanen, z.B. Die letzte Rechnung zahlst Du selbst (1967) und Die fünf Gefürchteten (1969). Der ganz große Durchbruch gelingt Bud Spencer dann aber wieder zusammen mit Terence Hill. Im Jahr 1970 engagiert der ehemalige Kameramann Enzo Barboni, der sich fortan E. B. Clucher nennt, das erfolgreiche Duo. Er möchte in seinem neuen Film den schon in der Colizzi-Trilogie vorhandenen Humor im Italo-Western ausbauen und somit etwas neues ausprobieren. Die Besetzung von Bud Spencer und Terence Hill erweist sich dabei als echter Glücksgriff. Die rechte und die linke Hand des Teufels wird mit seinen flotten Sprüchen und komischen Prügeleien ein großer Erfolg und nur ein Jahr später, also 1971, gelingt es dem Trio Clucher, Spencer und Hill diesen Erfolg sogar noch zu toppen. Die Fortsetzung von Die rechte und die linke Hand des Teufels heißt Vier Fäuste für ein Halleluja und lockt noch mehr Leute in die Kinos. In Deutschland ist dieser Film bis heute der erfolgreichste Film der Beiden, was er aber auch einer sehr erfolgreichen Wiederaufführung mit Neusynchronisation zu verdanken hat. Mit insgesamt 12,15 Millionen Zuschauern ist der Film aktuell noch auf Platz 5 der erfolgreichsten Filme überhaupt in Deutschland.
Im Jahr 1972 gesellt sich zum beruflichen auch neuerliches privates Glück. Buds zweite Tochter Diamante wird geboren. Die Welle des beruflichen Erfolges hat derweil für Bud Spencer erst angefangen. Er dreht in den 70er Jahren noch sieben weitere sehr erfolgreiche Filme mit seinen kongenialen Partner Terence Hill und konnte zwischendurch auch alleine einige Erfolge erzielen. So schlüpft er im Jahr 1973 zum ersten Mal in die Rolle des Kommissar Rizzo, in dem auf seiner eigenen Idee basierenden Film Sie nannten ihn Plattfuß. Bis 1980 verkörpert er die Rolle des Kommissars mit dem unkonventionellen Methoden und dem Herz auf dem rechten Fleck drei weitere Male. Bud nennt diese Rolle in dieser Zeit auch seine Lieblingsrolle und das will bei insgesamt 21 Filmen allein in den 70er Jahren schon etwas bedeuten.
1967 - Gott vergibt - wir beide nie!
1969 - Hügel der blutigen Stiefel
1970 - Die rechte und die linke Hand des Teufels
1972 - Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle
1974 - Zwei wie Pech und Schwefel
1977 - Zwei außer Rand und Band

Tausendsassa Bud Spencer: Komponist, Sänger, Pilot, Unternehmer und Erfinder (1978 - 1981)
Trotz dem er in dieser Zeit sehr beschäftigt ist, findet Bud noch die Zeit zum Komponieren. So ist er in seinem Film Sie nannten ihn Mücke aus dem Jahr 1978 erstmalig auch als Sänger zu sehen. Ein Jahr später singt er auch den Titelsong zu Das Krokodil und sein Nilpferd "Grau Grau Grau". Ebenfalls in den späten 70er Jahren macht Bud Spencer seinen Helikopter- und Pilotenschein. Im Jahr 1981 gründet er sogar seine eigene Fluggesellschaft, die Mistal Air, welche 1984 den Betrieb aufnimmt, später von Bud verkauft wird und heute der italienischen Post gehört. Erfinderisch zeigt sich Bud auch noch auf anderen Gebieten, so lässt er sich beispielsweise einen Spazierstock mit eingebauten Tisch und Stuhl, eine elektrische Spielzeugmaus und eine Einwegzahnbürste mit integrierter Zahncreme patentieren. Insgesamt nennt er 12 Patente sein eigen.
1978 - Sie nannten ihn Mücke

Das Ende einer Ära (1981 - 1985)
In den 80er Jahren dreht Bud weitere vier erfolgreiche Filme mit Dauerpartner Terence Hill. Im Jahr 1984 sind die beiden sogar gleich doppelt auf der Leinwand zu sehen. In Vier Fäuste gegen Rio spielen sie die Doppelgänger zweier Millardäre und gleich auch noch die Millardäre dazu. Ein Jahr später, also 1985, nach ihren bis dato sechszehnten gemeinsamen Film (Hannibal nicht eingerechnet) Die Miami Cops, trennen sich schließlich die Wege von Bud und Terence, da abzusehen ist, dass diese Art der Komödie nicht mehr dauerhaft erfolgreich sein wird. Die beiden Freunde wenden sich Soloprojekten zu. Damit geht eine einzigartige Erfolgsgeschichte zu Ende. Bud Spencer und Terence Hill lockten mit ihren Filmen über 100 Millionen Menschen alleine in die deutschen Kinos, ein Erfolg, der bis heute seines gleichen sucht.
1985 - Die Miami Cops

Bud wird Serienstar und dreht mit Sohn und Tochter (1986 - 2001)
Bud dreht im Anschluß die Fantasiekomödie Aladin (1986) in der auch seine jüngste Tochter Diamante einen Auftritt hat und probiert danach mal wieder etwas Neues, nämlich eine Fernsehserie. Im Jahr 1988 steht er für insgesamt 6 Folgen der Serie Big Man vor der Kamera für die er auch am Drehbuch mitarbeitet. Inszeniert wird die Serie von Plattfuß-Regisseur Steno, der aber leider während der Dreharbeiten stirbt. Im Jahr 1990 holt ihn E. B. Clucher schließlich mit Wenn man vom Teufel spricht zurück ins Kino. Auch in diesem Film ist Buds Tochter Diamante mit dabei. Sie spielt hier auch im Film Buds Tochter. In den Jahren 1991 und 1992 folgt dann die nächste Fernsehserie. In Zwei Supertypen in Miami geht Bud Spencer als Detektiv Extralarge im sonnigen Florida auf Gangsterjagd. Sein Sohn Giuseppe ist sowohl an den Drehbüchern als auch an der Produktion der in Italien sehr erfolgreichen Serie beteiligt. Im Jahr 1994 überredet Bud schließlich seinen alten Freund und Dauerpartner Terence Hill dazu noch einmal gemeinsam vor die Kamera zu treten. Unter der Regie von Terence Hill dreht das einst so erfolgreiche Duo den Western Die Troublemaker. Das Drehbuch stammt von Terence' Sohn Jess während Buds Sohn Giuseppe als Produzent mit dabei war. Doch das große Comeback gelingt den Beiden nicht. Der Film enttäuscht an der Kinokasse und Bud machte sich an die nächste Serie. Gemeinsam mit seinem Partner aus der ersten Zwei Supertypen in Miami Staffel Philip Michael Thomas, spielt Bud in 2 Engel mit 4 Fäusten einen Ganoven, der als Mönch verkleidet in einer Mission Unterschlupf findet und als dieser dann gegen das Unrecht kämpft. Zusammen mit Philip Michael Thomas singt Bud auch den italienischen Titelsong der Serie, der in der deutschen Version leider nicht zu hören ist. Anschließend lässt Bud es deutlich ruhiger angehen. Er ist jetzt fast nur noch in Nebenrollen zu sehen, z.B. als blinder Sänger in Fuochi d'artificio. Es werden auch jetzt nicht mehr alle seine Filme ins Deutsche übersetzt. Das Jahr 2001 soll dann das Jahr der Rückkehr Bud Spencers ins italienische Fernsehen werden. Nach dem großen Erfolg seines Freundes Terence Hill in der Rolle des Pfarrers Don Matteo, schlüpft Bud ebenfalls in die Rolle eines Geistlichen und dreht den Pilotfilm zur geplanten Serie Padre Speranza, wieder mit der Beteiligung seines Sohnes Giuseppe an Produktion und Drehbuch. Der italienische Sender RAI, der die Rechte an diesen Pilotfilm gekauft hat, hält die Zuschauer aber über vier Jahre lang hin, bevor er die Folge am 28. Dezember 2005 doch noch sendet. Und obwohl die Quoten dieser Ausstrahlung sehr gut sind, ist es nun wohl zu spät, um dem Pilotfilm noch eine Serie folgen zu lassen.
1992 - Zwei Supertypen in Miami
1994 - Die Troublemaker
1996 - 2 Engel mit 4 Fäusten
2001 - Padre Speranza

Gesundheitliche Probleme und "Aufstieg" zum richtigen Schauspieler (2001 - 2003)
In den folgenden Jahren hat Bud gesundheitliche Probleme. Er bekommt eine künstliche Hüfte aus Metall und seine Augen entzünden sich. Er ignoriert die ersten Anzeichen der Entzündung aus Bequemlichkeit, wie er sagt, und geht so beinahe zu spät zum Arzt. Die anschließende Augenoperation gelingt jedoch und Bud kann seine Filmkarriere fortsetzen. So schlüpft Bud 2003 in die Rolle eines alten Piratenkapitäns in Ermanno Olmis Cantando dietro i paraventi, eine Rolle die Bud als seine erste Rolle als echter Schauspieler bezeichnet. Bud ist zu diesen Zeitpunkt wohlgemerkt schon 74 Jahre alt. Er sagt, dass er sich zuvor nicht als Schauspieler gesehen hat. Er hat viel mehr einen Typ dargestellt und das sei bei bis zu 25 Einstellungen pro Szene kein großes Kunststück gewesen.
2003 - Bud Spencer als Piratenkapitän in Cantando dietro i paraventi

Neue Film- und Serienprojekte und die Aussicht auf ein Comeback mit Terence Hill (2004 - 2010)
Pünktlich zu Buds 78. Geburtstag am 31. Oktober 2007 beginnen die Dreharbeiten zu Buds bislang letzten Kinofilm. In Berlin fällt am Vorabend zu Buds Ehrentag der Startschuß für die deutsche Produktion Mord ist mein Geschäft, Liebling, in der Bud in einer Nebenrolle als alter Mafiapate zu sehen ist. Durch verschiedene Terminverschiebungen erlebt der Film seine Kinopremiere aber erst am 26. Februar 2009. Bud hat also im Jahr 2008 noch Zeit für ein weiteres Filmprojekt und steht so im Frühjahr des Jahres für Pane e olio vor der Kamera. Das knapp 44-minütige Märchen, in dem Bud als väterlicher Freund der Hauptdarstellerin immer nur in Rückblenden in deren Kindheit zu sehen ist, feiert am 7. Dezember 2008 seine Premiere auf dem italienischen Pay-TV-Sender Alice. Im Januar 2009 schließlich werden Pläne über eine neue TV-Serie bekannt. In I delitti del cuoco schlüpft Bud Spencer für 11 Episoden in die Rolle eines pensionierten Kommissars, der sich auf der Touristeninsel Ischia niederlässt und dort ein Restaurant eröffnet. Die Dreharbeiten in Ischia beginnen im Mai 2009 unter der Regie von Extralarge-Regisseur Alessandro Capone. Produziert wird die Serie von Buds Sohn Giuseppe. Die Ausstrahlung der Serie startet am 9. Mai 2010 auf dem italienischen Privatsender Canale 5. Zwei Tage zuvor wird Bud Spencer aber noch eine besondere Ehre zu Teil. Gemeinsam mit Terence Hill bekommt er in Rom den "David di Donatello", Italiens bedeutendsten Filmpreis, für sein Lebenswerk verliehen. Zu diesem Anlass sind Bud Spencer und Terence Hill seit langer Zeit mal wieder gemeinsam zu sehen, wenn auch nur auf einer Bühne. Ein weiterer gemeinsamer Film ist mittlerweile aber kein Thema mehr. Nachdem mehrfach über eine lustige Version von Dr. Jekyll und Mr. Hyde spekuliert wurde, wird die Frage nach einen letzten gemeinsamen Film mittlerweile von Bud Spencer mit dem Hinweis beantwortet, dass er zu alt für diese Art von Rollen sei und er deshalb die Erwartungen des Publikums nicht erfüllen könne.
2008 - Mord ist mein Geschäft, Liebling
2008 - Pane e olio
2010 - I delitti del cuoco

Bud wird Bestseller-Autor (2010 - 2016)
Am 27. Mai 2010 erscheint zuerst in Italien Bud Spencers Autobiografie unter dem Titel Altrimenti mi arrabbio (Aliberti editore, Rom, auf deutsch: "Ansonsten werde ich wütend", eine Anspielung auf den italienischen Originaltitel des Films Zwei wie Pech und Schwefel). Am 25.11. des gleichen Jahres erscheint das Buch dann auch in Ungarn. Der ungarische Titel übersetzt dabei einfach nur den italienischen Titel. Hier heißt das Buch Különben dühbe jövök (Nyiott Könyvmuhely, Budapest). Zur Veröffentlichung gibt der Verlag eine große Party, auf der Bud Spencer in einer Videobotschaft zu den ungarischen Fans spricht. In Deutschland müssen die Fans bis zum 7. April 2011 warten bis auch sie eine übersetzte Version der Biografie in ihren Händen halten können. Die Biografie erscheint hierzulande unter dem Titel Bud Spencer: Mein Leben, meine Filme (Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin). Im Zuge der Veröffentlichung kommt Bud Spencer auch mehrmals nach Deutschland. Im Laufe des Jahres 2011 gibt er insgesamt elf Signierstunden in allen Teilen des Landes und ist zudem noch in vier TV-Talkshows zu Gast. Bei den Signierstunden kommt es zu regelrechten Massenandrängen. Jeweils über 1.000 Fans stehen zum Teil stundenlang an um an das begehrte Autogramm zu gelangen. Die aus 10.000 Exemplaren bestehende Erstauflage ist innerhalb einer Woche ausverkauft, Amazon vermeldet Platz 1 für die Biografie in ihren Verkaufscharts und auch die Spiegel-Bestsellerliste führt die Biografie sehr bald an. Bud Spencer ist in dieser Zeit in aller Munde, was teilweise zu recht seltsamen Phänomenen führt. So soll beispielsweise in Schwäbisch Gmünd nach einer Internetabstimmung auf einmal ein neugebauter Tunnel nach Bud Spencer benannt werden. Das Vorhaben wird von der Politik zwar abgeblockt, aber schließlich bekommt im Dezember 2012 das Schwimmbad der Kleinstadt den Namen "Bud Spencer Bad". Kein Wunder, dass dem ersten Buch bald eine Hörbuch-Version folgt und schließlich im Jahr 2012 ein zweiter Band angekündigt wird. Dieser trägt den Titel In achtzig Jahren um die Welt - Der zweite Teil meiner Autobiografie und erscheint am 15. März 2012 ebenfalls beim Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf. Auch diese Veröffentlichung wird wieder von mehreren Deutschlandbesuchen Bud Spencers begleitet. Er gibt weitere Signierstunden und Bud Spencer ist auch 2012 wieder in zwei TV-Talkshows zu Gast. Das zweite Buch verkauft sich lange nicht so gut wie der erste Band, wird aber immer noch als Erfolg gewertet und so erscheint schließlich im Jahr 2013 beim Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf eine 10stündige Dokumentation über Bud Spencer auf DVD. Auf dieser DVD sind auch viele Bilder von den Signierstunden der vergangenen Jahre enthalten. Im Zuge der Präsentation kommt Bud Spencer auch wieder nach Deutschland. Es ist sein achter mehrtägiger Besuch in Deutschland in den letzten zwei Jahren. Im Oktober 2014 feiert Bud nicht nur seinen 85. Geburtstag, sondern es erscheint auch Buds drittes Buch. Es trägt den Titel Ich esse also bin ich - Mangio Ergo Sum - Meine Philosophie des Essens. In dem Buch beschreibt Bud den Albtraum einer verordneten Diät und diskutiert bei neapolitanischen Gerichten mit diversen Philosophen aus allen Epochen sein Dilemma. Das Buch erscheint am 22.10. zuerst in Deutschland, am 27. November dann auch in Italien. Im Zuge der Ankündigung und der Veröffentlichung des Buches soll Bud Spencer auch wieder nach Deutschland kommen, doch eine im Frühjahr geplante Tour sagt Bud Spencer aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig ab und auch zur Veröffentlichung im Herbst wird diese nicht nachgeholt. Erst im Juni 2015 kommt Bud dann doch noch ein letztes Mal nach Deutschland. In Berlin gibt er noch einmal zwei Signierstunden und stellt mit etwas Verspätung sein drittes Buch vor. Für den Oktober 2015 wird dann sogar noch ein viertes Buch angekündigt, welches den Titel Was ich Euch noch sagen wollte... tragen soll. Dem Buch soll zudem eine CD mit von Bud gesungenen Liedern beiliegen. Die Veröffentlichung des Buches verzögert sich allerdings und so erfüllt sich Bud seinen Lebenstraum von der eigenen CD zwischenzeit selbst. Im Januar 2016 veröffentlicht er eine CD mit zehn selbstkomponierten und natürlich auch selbst gesungenen neapolitanischen Liedern. Buds viertes Buch erscheint im März 2016 dann auch noch, wieder im Berliner Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf. Statt der CD gibt es zu dem Buch nun eine exklusive DVD mit Bildmaterial der zurückliegenden Signierstunden aus dem Juni 2015. Im Mai 2016 wird Buds Album schließlich auch noch auf Vinyl veröffentlicht. Fans haben dabei auch die Möglichkeit eine auf 100 Exemplare limitierte und signierte Sonderauflage zu ergattern. Unter den 100 Käufern dieser Sonderedition soll zudem ein Meet and Greet mit Bud Spencer in Rom verlost werden, doch dazu soll es dann leider nicht mehr kommen...
2011 - Bud Spencer signiert in Bremen
2013 - Bud Spencer signiert in Potsdam
2014 - Bud Spencers drittes Buch erscheint
2016 - Bud Spencer singt neapolitanische Lieder

Bud geht auf seine letzte Reise (27.06.2016)
Am 27.06.2016 erreicht die unzähligen Bud Spencer Fans die Nachricht, die sie nie hören wollten: Bud Spencer ist tot. Er ist an eben jenen 27. Juni friedlich im Kreise seiner Familie in Rom eingeschlafen. Am Abend verkündet die Familie Pedersoli auf Bud Spencers Facebook-Seite, dass Bud nun seine letzte Reise angetreten hat, wenig später berichten dann auch sämtliche andere Medien darüber. Die Anteilnahme ist enorm, viele Persönlichkeit aus Film und Fernsehen Gedenken Bud Spencer und Bud Spencers Facebook Account erreichen unzählige Beileidsbekundigungen aus aller Welt. Im deutschen, italienischen und ungarischen Fernsehen wird das Programm geändert. Der große Bud Spencer ist von uns gegangen, doch in den Herzen seiner Fans wird er auf ewig weiterleben.
Danke für alles, lieber Bud!

Weiterführende Links:
Internet Movie Database
cinema-italiano.de
Port.hu (Ungarisches Fernsehprogramm / Magyar TV műsor)
Add-on: Eindrücke von Bud Spencers Besuchen in Deutschland (2011-2015)
Add-on: Bilder von der Verleihung des David di Donatello Preises

nach oben
Filmliste
Nr. Jahr Filmname Rollenname Synchronsprecher Bild
1. 1949 Quel fantasma di mio marito
(als Carlo Pedersoli)
Mann der Vivia aus dem Pool rettet  
2. 1951 Quo vadis?
(als Carlo Pedersoli)
Ein Leibwächter Neros  
3. 1954 Torpedomänner greifen an
(als Carlo Pedersoli)
Magrini  
4. 1955 Ein Held unserer Tage
(als Carlo Pedersoli)
Fernando  
5. 1957 Il Cocco di Mamma
(als Carlo Pedersoli)
Oscar  
6. 1957 In einem anderen Land
(als Carlo Pedersoli)
Militärpolizist  
7. 1959 Hannibal
(als Carlo Pedersoli)
Rutario Eduard Wandrey 
8. 1967 Gott vergibt - Django nie! Hutch Bessy / Dan Benno Hoffmann 
9. 1967 Heute ich... morgen du
(con)
O'Bannion Edgar Ott 
10. 1967 Die letzte Rechnung zahlst du selbst James Cooper Martin Hirthe 
11. 1968 Vier für ein Ave Maria
(con)
Hutch Bessy Wolfgang Hess 
12. 1969 Die fünf Gefürchteten Mesito Alexander Welbat 
13. 1969 Hügel der blutigen Stiefel Hutch Bessy
in dt. Originalfassung: Dan
Benno Hoffmann 
14. 1969 Die im Dreck krepieren
(e con)
Corporal Jelinek Hans Dieter Zeidler 
15. 1970 Die rechte und die linke Hand des Teufels Der Kleine / Bambino Wolfgang Hess 
16. 1971 Freibeuter der Meere
(e)
Skull Wolfgang Hess 
17. 1971 Vier Fäuste für ein Halleluja Der Kleine / Bambino Arnold Marquis 
18. 1971 Vier Fliegen auf grauem Samt
(e con)
Diomede, Godfrey, Gottfried Heinz-Theo Branding 
19. 1971 Halleluja... Amigo Hiram Coburn Martin Hirthe 
20. 1972 Der Sizilianer
(e con; nel ruolo di Rosario Rao)
Rosario Rao Manfred Grote 
21. 1972 Sie verkaufen den Tod Eli Sampson Engelbert von Nordhausen 
22. 1972 Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle Salud Wolfgang Hess 
23. 1972 Auch die Engel essen Bohnen Charlie Wolfgang Hess 
24. 1973 Sie nannten ihn Plattfuß Kommissar Rizzo Wolfgang Hess 
25. 1974 Zwei wie Pech und Schwefel Ben Wolfgang Hess 
26. 1974 Zwei Missionare Pater Pedro De Leon Wolfgang Hess 
27. 1974 Plattfuß räumt auf Kommissar Rizzo Wolfgang Hess 
28. 1975 Hector, der Ritter ohne Furcht und Tadel Hector Fieramosca / Ettore Fieramosca da Capua Martin Hirthe 
29. 1977 Charleston
(in)
Brian, Wolfgang Hess 
30. 1977 Zwei außer Rand und Band Wilbur Walsh Wolfgang Hess 
31. 1978 Plattfuß in Afrika Kommissar Rizzo Martin Hirthe 
32. 1978 Sie nannten ihn Mücke Mücke Arnold Marquis 
33. 1978 Zwei sind nicht zu bremsen Charlie Firpo Martin Hirthe 
34. 1979 Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen Sheriff Arnold Marquis 
35. 1979 Das Krokodil und sein Nilpferd Tom, das Nilpferd Arnold Marquis 
36. 1980 Plattfuß am Nil Kommissar Rizzo Arnold Marquis 
37. 1980 Buddy haut den Lukas Sheriff Martin Hirthe 
38. 1981 Eine Faust geht nach Westen
(in)
Bud Arnold Marquis 
39. 1981 Zwei Asse trumpfen auf Charlie O Brien Wolfgang Hess 
40. 1982 Banana Joe Banana Joe Wolfgang Hess 
41. 1982 Der Bomber Bud Graziano, der Bomber Arnold Marquis 
42. 1982 Bud, der Ganovenschreck Lieutenant Alan Parker Wolfgang Hess 
43. 1983 Zwei bärenstarke Typen Doug O'Riordan / Agent Mason Wolfgang Hess 
44. 1984 Vier Fäuste gegen Rio Antonio Coímbra / Greg Wonder Arnold Marquis 
45. 1985 Die Miami Cops Steve Forrest Wolfgang Hess 
46. 1986 Aladin Geist aus der Flasche Arnold Marquis 
47. 1988 Big Man - Im Netz der Drogenmafia Jack Clementi Karl-Heinz Krolzyk 
48. 1988 Big Man - Strahlen des Todes Jack Clementi Karl-Heinz Krolzyk 
49. 1988 Big Man - Der große Coup Jack Clementi Karl-Heinz Krolzyk 
50. 1988 Big Man - Der Clan der Fälscher Jack Clementi Karl-Heinz Krolzyk 
51. 1988 Big Man - Falsches Spiel Jack Clementi Karl-Heinz Krolzyk 
52. 1988 Big Man - Der Tod fährt Achterbahn Jack Clementi Karl-Heinz Krolzyk 
53. 1990 Wenn man vom Teufel spricht... Bull Webster Wolfgang Hess 
54. 1991 Zwei Supertypen in Miami - Die Schöne mit dem kleinen Tick Jack Costello Wolfgang Hess 
55. 1991 Zwei Supertypen in Miami - Die Formel des Todes Jack Costello Wolfgang Hess 
56. 1991 Zwei Supertypen in Miami - Der Kindermörder Jack Costello Wolfgang Hess 
57. 1991 Zwei Supertypen in Miami - Der Kleine mit der großen Klappe Jack Costello Wolfgang Hess 
58. 1991 Zwei Supertypen in Miami - Tödliches Spiel Jack Costello Wolfgang Hess 
59. 1991 Zwei Supertypen in Miami - Extralarge gegen Tod und Teufel Jack Costello Wolfgang Hess 
60. 1992 Zwei Supertypen in Miami - Der Herr der Sonne Jack Costello Wolfgang Hess 
61. 1992 Zwei Supertypen in Miami - Die Rache des Gonzales Jack Costello Wolfgang Hess 
62. 1992 Zwei Supertypen in Miami - Heiße Diamanten Jack Costello Wolfgang Hess 
63. 1992 Zwei Supertypen in Miami - Der Schatten des Ninja Jack Costello Wolfgang Hess 
64. 1992 Zwei Supertypen in Miami - Geheimoperation Condor Jack Costello Wolfgang Hess 
65. 1992 Zwei Supertypen in Miami - Extralarge und die Indianer Jack Costello Wolfgang Hess 
66. 1994 Die Troublemaker Moses Wolfgang Hess 
67. 1996 2 Engel mit 4 Fäusten - Schwere Jungs Padre Orso / Bob Russel Wolfgang Hess 
68. 1996 2 Engel mit 4 Fäusten - Auf und davon Padre Orso / Bob Russel Wolfgang Hess 
69. 1996 2 Engel mit 4 Fäusten - Das Geheimnis der fünf Kirchen Padre Orso / Bob Russel Wolfgang Hess 
70. 1996 2 Engel mit 4 Fäusten - Alles Gute kommt von oben Padre Orso / Bob Russel Wolfgang Hess 
71. 1996 2 Engel mit 4 Fäusten - Falsche Dollars Padre Orso / Bob Russel Wolfgang Hess 
72. 1996 2 Engel mit 4 Fäusten - Die Abrechnung Padre Orso / Bob Russel Wolfgang Hess 
73. 1997 Tre per sempre Bops  
74. 1997 Fuochi d'artificio
(il cieco è)
Gandhi, der blinde Sänger  
75. 1997 To the Limit - In den Armen der Bestie Elorza Heinz Ostermann 
76. 1999 Söhne des Windes Quintero Engelbert von Nordhausen 
77. 2001 Padre Speranza - Mit Gottes Segen
(in)
Don Carlo Vasari Wolfgang Hess 
78. 2003 Cantando dietro i paraventi Der alte Kapitän, Erzähler  
79. 2008 Pane e olio
(con la partecipazione straordinaria di)
Laris  
80. 2008 Mord ist mein Geschäft, Liebling Pepe Wolfgang Hess 
81. 2010 I delitti del cuoco - L'occhio del pesce Carlo Banci  
82. 2010 I delitti del cuoco - I morti non fanno paura Carlo Banci  
83. 2010 I delitti del cuoco - Delitto alle terme Carlo Banci  
84. 2010 I delitti del cuoco - Malafemmina Carlo Banci  
85. 2010 I delitti del cuoco - Tresette col morto Carlo Banci  
86. 2010 I delitti del cuoco - Un commissario alle elementari Carlo Banci  
87. 2010 I delitti del cuoco - Morte a passo di danza Carlo Banci  
88. 2010 I delitti del cuoco - Chi ha ammazzato lo chef? Carlo Banci  
89. 2010 I delitti del cuoco - Una morte dannunziana Carlo Banci  
90. 2010 I delitti del cuoco - Il rapimento di Apicella Carlo Banci  
91. 2010 I delitti del cuoco - Il tesoro della regina Carlo Banci  
nach oben
Weitere Mitwirkungen
 
Musik
Jahr Titel Kommentar
1978 Sie nannten ihn Mückela canzone 'Como se llama' é cantata da
1979 Das Krokodil und sein NilpferdGesang des Titelsongs
1996 2 Engel mit 4 Fäusten - Schwere JungsLa canzone 'Guardian Angels' è cantata da
1996 2 Engel mit 4 Fäusten - Auf und davonLa canzone 'Guardian Angels' è cantata da
1996 2 Engel mit 4 Fäusten - Das Geheimnis der fünf KirchenLa canzone 'Guardian Angels' è cantata da
1996 2 Engel mit 4 Fäusten - Alles Gute kommt von obenLa canzone 'Guardian Angels' è cantata da
1996 2 Engel mit 4 Fäusten - Falsche DollarsLa canzone 'Guardian Angels' è cantata da
1996 2 Engel mit 4 Fäusten - Die AbrechnungLa canzone 'Guardian Angels' è cantata da
2001 Padre Speranza - Mit Gottes SegenLa sigla di testa è composta e cantata da

Drehbuch
Jahr Titel Kommentar
1982 Banana JoeSoggetto, als Carlo Pedersoli
1988 Big Man - Im Netz der DrogenmafiaSoggetto e sceneggiatura; als Carlo Pedersoli
1988 Big Man - Strahlen des TodesSoggetto e sceneggiatura; als Carlo Pedersoli
1988 Big Man - Der große CoupSceneggiatura;als Carlo Pedersoli
1988 Big Man - Der Clan der FälscherSoggetto e sceneggiatura;als Carlo Pedersoli
1988 Big Man - Falsches SpielSceneggiatura; als Carlo Pedersoli
1988 Big Man - Der Tod fährt AchterbahnSoggetto; als Carlo Pedersoli

Autor
Jahr Titel Verlag Land
2014 Bud Spencer, Lorenzo De Luca - 80 év alatt a föld körül Libri Kiadó Ungarn
2015 Bud Spencer, Lorenzo De Luca - Eszem, tehát vagyok Libri Kiadó Ungarn
2014 Bud Spencer, Lorenzo De Luca - Ich esse, also bin ich - Mangio ergo sum - Meine Philosophie des Essens Schwarzkopf & Schwarzkopf Deutschland
2012 Bud Spencer, Lorenzo De Luca - In achtzig Jahren um die Welt - Der zweite Teil meiner Autobiografie Schwarzkopf & Schwarzkopf Deutschland
2014 Bud Spencer, Lorenzo De Luca - Mangio ergo sum Nicola Pesce Editore Italien
2011 Bud Spencer, Lorenzo De Luca - Mein Leben, Meine Filme - Die Autobiografie Schwarzkopf & Schwarzkopf Deutschland
2016 Bud Spencer, Lorenzo De Luca - Was ich euch noch sagen wollte... Schwarzkopf & Schwarzkopf Deutschland
2016 Bud Spencer, Lorenzo De Luca - Was ich euch noch sagen wollte... (Limitierte Sonderausgabe) Schwarzkopf & Schwarzkopf Deutschland
2010 Bud Spencer, Lorenzo De Luca, David De Filippi - Altrimenti mi arrabbio - La mia vita Aliberti editore Italien
2013 Bud Spencer, Lorenzo De Luca, David De Filippi - Különben dühbe jövök Libri Kiadó Ungarn
2014 Bud Spencer, Lorenzo De Luca, David De Filippi - Különben dühbe jövök Libri Kiadó Ungarn
2010 Bud Spencer, Lorenzo De Luca, David De Filippi - Különben dühbe jövök - Önéletrájz Nyitott Könyvmühely Ungarn
nach oben
TV-Auftritte
 
Titel Sender Sendedatum
Die aktuelle Schaubude ARD 01.10.1977
Am laufenden Band ARD 02.09.1978
Disco ZDF 27.11.1978
Stars in der Manege ZDF 31.12.1978
Der Große Preis ZDF 17.01.1980
Okay ORF 20.01.1980
Wetten, dass..? ZDF / ORF / SRG 03.09.1983
Auf Los geht's los ARD / ORF / SRG 20.10.1984
MAA Assicurazioni 1987
das aktuelle sportstudio ZDF 22.08.1987
Big Babol 1989
Ding Dong ORF 10.02.1992
La festa della mamma Rai Uno 10.05.1992
Gottschalk Late Night RTL 05.11.1993
Lavazza 1994
RTL Nachtshow RTL 1995
Zeit im Bild 2 ORF 2 / 3sat 17.03.1995
Willkommen Österreich ORF 2 17.03.1995
Wetten, dass..? ZDF / ORF / SRG 18.03.1995
Gran Premio Internazionale della TV 1995 Canale 5 09.05.1995
Bitte lächeln! Gala '96 ORF 08.04.1996
maischberger n-tv 17.02.2004
Johannes B. Kerner ZDF 04.04.2006
Im Gespräch mit Bud Spencer Premiere Nostalgie 16.04.2006
Melegatti 2007
Backstage Pane e olio Sitcom Televisioni srl 2008
Vite Straordinarie Rete 4 23.01.2008
Bancaja 2009
TV total Pro 7 18.02.2009
Gottschalks Classics Tele 5 14.12.2009
Premi David di Donatello 2010 RaiSat Cinema / Rai Uno 07.05.2010
Victor Victoria - Niente è come sembra La 7 13.05.2010
3 nach 9 Radio Bremen TV 15.04.2011
Markus Lanz ZDF 23.06.2011
Riverboat MDR 24.06.2011
Menschen der Woche SWR 03.12.2011
Die allerbeste Sebastian Winkler Show EinsFestival, BR, BR-alpha 26.01.2012
Bud's Best - Die Welt des Bud Spencer arte 17.03.2012
Gottschalk Live ARD 10.04.2012
Markus Lanz ZDF 18.07.2012
Altrimenti ci arrabbiamo Rai Uno 06.04.2013
Verissimo Canale 5 17.01.2015
Exclusiv Weekend RTL 14.02.2016
Niemals geht man so ganz ZDF 27.12.2016
Sie nannten ihn Spencer EPO Film, Departures Film 23.06.2017
Buone notizie dalla radio TGCom24 26.06.2017
Abenteuer Leben täglich Kabel Eins 27.06.2017
Abenteuer Leben am Sonntag Kabel Eins 24.09.2017
Che tempo che fa Rai Uno 08.10.2017
Diese Darstellerseite wurde zum 227473. mal aufgerufen.