HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienAuftritteDrehorte

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Il Cocco di Mamma
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Medien
Coverbilder
Vor - und Abspannbilder
Italienischer Vor- und Abspann
Bildergalerien
Bud Spencer
Weiterführende Links
Internet Movie Database
Screenshot
Datenbank-Suche
Druckansicht
Il Cocco di Mamma
Il Cocco di Mamma
Italien 1957 - 94 Min.
Internationale Titel einblenden
Inhalt

Die drei Jugendlichen Aldo, Vasco und Smilzo sind gute Freunde und trainieren alle im gleichen Boxverein. Während Aldo durchaus talentiert ist und Spaß an der Sache hat, ist Vasco nur seinem Vater zuliebe beim Boxtraining, spielt dort aber lieber Karten oder macht Späße mit seinen Kameraden. Im Grunde ist allerdings für alle drei das Boxen nur Nebensache, da ihr Hauptinteresse eher bei hübschen Mädchen liegt. Da wäre zum einen die hübsche Delia, die allerdings mit dem hünenhaften Boxer Oscar zusammen ist und zum anderen die nicht minder hübsche Rosa, auf die zunächst Aldo ein Auge geworfen hat. Bei einem gemeinsamen Strandbesuch der drei mit Rosa und ihren Freundinnen, fällt Aldo allerdings die schöne Laura auf und verliebt sich auf dem ersten Blick in sie. Diese ist allerdings zunächst überhaupt nicht angetan von den Umgarnungen Aldos, doch indem er sich mit ihrem kleinen Bruder Leo beschäftigt und er sich sogar mit ihrer Mutter gut versteht, schafft er es das Eis zu brechen. Die junge Romanze bekommt dann noch einen kleinen Knacks, als Aldo Smilzo zuliebe bei einem Vierer-Date mitgeht, damit dieser versuchen kann die hübsche Rosa zu erobern. Aber auch diese kleine Posse löst sich in Wohlgefallen auf, nachdem das große Boxturnier zu Ende gegangen ist. Dort hat zunächst der völlig untrainierte Vasco seinen, vom ehrgeizigen Vater angesetzten, Kampf kläglich verloren, bevor Aldo den Hünen Oscar herausfordert, da dieser seine hübsche Freundin Delia geschlagen hat. Nach einem harten und erbitterten Kampf kann Aldo dann aber doch gewinnen und anschließend, vom Kampf schwer gezeichnet, seiner geliebten Laura in die Arme fallen.

Bud Spencer, spielt in dieser Komödie die Nebenrolle des hünenhaften Boxers Oscar, der zunächst immer nur beim Training zu sehen ist, sich am Ende allerdings mit dem Hauptdarsteller Maurizio Arena noch einen harten Boxkampf liefern darf. Auch wenn er seinen Kampf verliert, ist er hier doch erstmals prügelnd auf der Leinwand zu sehen.

"Il Cocco di Mamma" ist nie in Deutschland veröffentlicht worden, daher gibt es auch keinen deutschen Titel. Ins Deutsche übersetzt würde der Titel "Mamas Liebling" heißen.

Laufzeit italienische TV-Ausstrahlung (Rete4): 92:22 Minuten.

Starttermine:
05.12.1957 Italien Kinopremiere
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller Rollenname Synchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Maurizio Arena
(con)
Aldo
2 Inge Schöner Laura
3 Geronimo Meynier Smilzo
4 Raffaele Pisu Vasco
5 Franca Rame Delia
6 Edoardo Nevola
(e; il piccolo)
Leo, das Kind
7 Memmo Carotenuto
(con)
Orazio
8 Virgilio Riento Aldos Vater
9 Leda Gloria Aldos Mutter
10 Giulio Battiferri
(Altri interpreti; in ordine alfabetico)
11 Anna Campori Lauras Mutter 
12 Valeria Fabrizi Amanda
13 Franco Fantasia
14 Enzo Fiermonte Michele, der Box-Trainer
15 Lilli Mantovani  
16 Giuliano Mancini  
17 Sandro Martella  
18 Bud Spencer
(als Carlo Pedersoli)
Oscar
19 Fabrizia Ranzi  
20 Federico Tocci  
21 Marco Tulli Polizist
22 Ughetto  
23 Isabella Biagini
(e per la prima volta)
Rosa
Nicht genannte Darsteller
24 Mimmo Poli Restaurantgast, der die Zeche übernehmen soll
Galerie der unbekannten Darsteller dieses Films aufrufen
nach oben
Stab
Musik
Alessandro Nadin (als Sandro Nadin; Dirette da), Armando Trovaioli (Musiche di), Carol Danell (Canta: Miss me, kiss me)
Drehbuch
Emo Bistolfi (Sceneggiatura), Luciano Vincenzoni (Sceneggiatura), Massimo Franciosa (Soggetto e sceneggiatura), Mauro Morassi (Sceneggiatura), Pasquale Festa Campanile (Soggetto e sceneggiatura)
Kamera
Alvaro Mancori (A.I.C.; Direttore della fotografia), Guglielmo Mancori (A.I.C; als Memmo Mancori; Operatore alla macchina), Luigi De Giorgi (Assistente operatore), Sandro Mancori (Assistente operatore)
Schnitt
Lionello Massobrio (A.I.M.; Montaggio)
Bauten
Franco Lolli (Architetto)
Kostüme
Maria Cristina Ianesich (als M. Cristina Janesich; Costumista)
Maske
Eligio Trani (A.T.C.; Truccatore), Emilio Trani (Aiuto truccatore)
Frisuren
Ennio Cascioli (Parrucchiere)
Continuity
Franca Franco (Segretaria di edizione)
Ton
Oscar Di Santo (Tecnico del suono), Ennio Sensi (Tecnico del suono), Eugenio Fiori (Microfonista), Adolfo Fabrizi (Recordista)
Produktionsfirmen
Pallavicini, Bistolfi
Regieassistent
Michele Lupo (Aiuto regista)
Produzent
Emo Bistolfi (Realizzato da; Direttore di produzione), Nino Battiferri (Ispettore di produzione), Enrico Magretti (Segretario di produzione), Romano Federici (Aiuto segretario di produzione)
Regie
Mauro Morassi
nach oben
Dieser Film ist auf folgenden Medien enthalten
Typ Titel Label Land Datum
Promo I successi del giorno (Notenheft) Ariston Italien
Fotoroman Il cocco di mamma Cinefoto Italien 01.03.1958
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 12314. mal aufgerufen.