Tedesco Inglese Ungherese Italiano

Trasmissioni TV
Documentari
Cronache
Pubblicità
Ricerca nella Banca Dati
Telespiele
Trasmissione TV
Germania - ARD, 26.05.1981 - 44 minuti
Sommario

Nachdem Terence Hill im September 1980 zu Gast bei Thomas Gottschalks Telespielen war, folgte im Mai 1981 schließlich auch Bud Spencer. Er nutzte die Sendung um seinen neuen Film Eine Faust geht nach Westen zu präsentieren.

Mit einem kurzen Ausschnitt aus diesem Film beginnt somit auch Buds Auftritt nach knapp 16 Minuten. Nachdem er von Thomas Gottschalk begrüßt wurde, folgte ein kurzes Gespräch über seinen neuen Film, bevor Bud zu seinem ersten Telespiel antreten durfte. Seine Gegnerin Alexandra wurde kurz zuvor von Thomas Gottschalk aus dem Publikum ausgewählt. Beim Spiel Fallschirmspringen ging es darum möglichst schnell abspringende Fallschirmspringer sicher auf einer Plattform zu landen. Dazu stiegen die beiden Spieler in eine Flugzeugattrappe, in der sich die Steuerelemente befanden. Bud Spencer gewann das Spiel und sein Wunschsong Girl von Small Faces wurde gespielt.

Anschließend ging es dann für Bud in die Finalrunde. Hier durfte er gegen den Studiokandidaten Norbert antreten, der seine Partie Fallschirmspringen am Anfang der Sendung gegen den Rennfahrer Jochen Mass gewonnen hatte. Bei diesem Finale wurde Autorennen gespielt. Hierzu musste jeder Spieler nach einander in einem Autositz platzt nehmen und in einer bestimmten Zeit so weit wie möglich auf der Strecke voran kommen. Auch dieses Duell konnte Bud für sich entscheiden. Diesmal gab es keinen Wuschsong, sondern der australische Sänger Kevin Johnson durfte seine neue Single "Night Rider" persönlich vorstellen.

Direkt danach durfte Bud noch ein drittes Mal in Aktion treten. Beim Zuschauerspiel durfte er beim Geräusche-Pong gegen die zuvor per Los ausgewählte Zuschauerin Esther antreten, die per Telefon mitspielte. Bud spielte auf einem Kinderinstrument und gewann auch dieses Spiel. Es wurde sein Wunschsong "Fade to grey" von Visage gespielt und anschließend bekam er von Thomas Gottschalk als Dankeschön einen Propeller am Gürtel, der Bud leider nicht passte, und ein Telespiel geschenkt und wurde unter großem Applaus verabschiedet. Direkt danach folgte auch schon die Abmoderation durch Thomas Gottschalk.

Bud Spencer betritt nach 16 Minuten das Studio und bleibt bis zum Ende der Sendung.

Weitere Gäste der Sendung waren: Rennfahrer Jochen Mass und Sänger Kevin Johnson.

Kevin Johnson komponierte 1992 die Musik zu dem australischen Film "Fatal Bond", bei dem er auch eine kleine Rolle übernahm. Im selben Film ist auch der im Spencer/Hill-Universum bestens bekannte Joe Bugner zu sehen.

Gesamtlaufzeit: 44:05 Minuten.

Immagini
Clicca sull'immagine per ingrandire

Questa pagina è stata visitata 2431. volte.