Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Bild
Bildergalerien
Datenbank-Suche
Enzo Cannavale
Vincenzo Cannavale
geboren: 05.04.1928 in Castellammare di Stabia, Italien
verstorben: 18.03.2011 in Neapel, Italien
Biografie

Enzo Cannavale wurde am 5. April 1928 in Castellammare di Stabia, einer Kleinstadt am Golf von Neapel geboren. Er war der älteste von vier Brüdern. Er arbeitete als Postbeamter, als ihn Eduardo De Filippo für die Schauspielerei entdeckte. Fortan stand Cannavale neben De Filippo und Aldo Giuffré in vielen erfolgreichen Komödien auf der Bühne. Zu Beginn seiner Karriere spielte er fast ausnahmslos Theater, lediglich 1949 hatte er eine kleine Rolle neben Totò in dem Drama "Yvonne la Nuit". Regie führte hier übrigens Bud Spencers späterer Schwiegervater Giuseppe Amato.

Mit Beginn der 60er-Jahre häuften sich Cannavales Rollen im Kino, richtig los ging seine Kinokarriere aber erst in den 70er-Jahren. Von dort an war er in sehr vielen Komödien zu sehen, allen voran natürlich neben Bud Spencer als Caputo in der vierteiligen Plattfuß-Reihe (1973 - 1980) und auch als Geschichtsschreiber Braccalone in Hector, der Ritter ohne Furcht und Tadel (1975). Darüber hinaus war er auch in einigen Vertretern der sogenannten "Commedia sexy all'italiana" zu sehen, u.a. in "Flotte Teens und heiße Jeans" (1975), "Die Bumsköpfe" (1975), "Das Hotel der heißen Teens" (1976) und "Männer mögen's heiß" (1981). Auch in der Tony Marroni-Reihe mit Tomas Milian war er gelegentlicher Gast, z.B. in "Der Superbulle jagt den Paten" (1978), "Ein Superbulle gegen Amerika" (1979) und "Ein Schlitzohr außer Rand und Band" (1981). Cannavale spielte in seinen Filmen zumeist Nebenrollen, da aber oft markante und beliebte Charaktere. Da passt es gut ins Bild, dass er 1988 auch als bester Nebendarsteller ausgezeichnet wurde. Für seine Rolle in Luciano De Crescenzos Film "32 dicembre" erhielt er den "Nastro d'Argento" (dt.: Silbernes Band), einen bedeutenden italienischen Filmpreis. Im gleichen Jahr hatte er zudem eine Rolle in Giuseppe Tornatores Oscar-prämierten Film "Cinema Paradiso".

Im Jahr 2010 war Enzo Cannavale 82jährig noch einmal neben dem nur ein Jahr jüngeren Bud Spencer zu sehen. In dessen Serie I delitti del cuoco hatte Cannavale seine allerletzte Filmrolle. In der Episode I morto non fanno paura hat er nochmal einige unterhaltsame Szenen an der Seite seines alten Weggefährten. Ein Jahr später, am 5. April 2011 starb Enzo Cannavale in Neapel an den Folgen eines Herzinfakts. Sein Grab befindet sich auf dem Friedhof Poggioreale.

Bildergalerie
Yvonne la Nuit (1949) Pinocchio (1971) Der Junge vom Land (1984) Cinema Paradiso (1988) I delitti del cuoco (2010)

Weiterführende Links:
Internet Movie Database
Wikipedia (dt.)

nach oben
Filmliste
Nr. Jahr Filmname Rollenname Synchronsprecher Bild
1. 1973 Sie nannten ihn Plattfuß Brigadiere Caputo Friedrich W. Bauschulte 
2. 1974 Plattfuß räumt auf Brigadiere Caputo Friedrich W. Bauschulte 
3. 1975 Hector, der Ritter ohne Furcht und Tadel Bracalone da Napoli Gerd Martienzen 
4. 1978 Plattfuß in Afrika
(con)
Brigadiere Caputo Friedrich W. Bauschulte 
5. 1980 Plattfuß am Nil
(con)
Brigadiere Caputo Friedrich W. Bauschulte 
6. 2010 I delitti del cuoco - I morti non fanno paura
(e con la partecipazione amichevole di;
nel ruolo di Fortunato)
Fortunato  
nach oben
Weitere Mitwirkungen
 

Synchronsprecher
Jahr Titel Sprecher von
1974 Plattfuß räumt auf Enzo Cannavale (italienische Fassung)
1975 Hector, der Ritter ohne Furcht und Tadel Enzo Cannavale (italienische Fassung)
1978 Plattfuß in Afrika Enzo Cannavale (italienische Fassung)
1980 Plattfuß am Nil Enzo Cannavale (italienische Fassung)
nach oben
Diese Darstellerseite wurde zum 13252. mal aufgerufen.