HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienAuftritteDrehorte

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Mein Name ist Somebody - Zwei Fäuste kehren zurück
Trailer
Italien
Italien (TV Spot)
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Alternativtitel
Soundtrack
Synchronfassungen
Aktuell angezeigte Fassung
Deutsche Fassung
Keine Informationen vorhanden
Alle Synchronfassungen
Il mio nome è Thomas
Deutsche Fassung
Weiterführende Links
Bericht von der Premiere
Screenshot
Datenbank-Suche
Druckansicht
Mein Name ist Somebody - Zwei Fäuste kehren zurück 
Gone for a while..., La chiamavano Maryam
Il mio nome è Thomas
Italien 2018
Internationale Titel einblenden
Inhalt

Ein Mann macht sich mit dem Motorrad auf die Reise. Sein Ziel ist die südspanische Wüste in der Nähe von Almerìa. In der dortigen Einsamkeit möchte er das religiöse Buch "Briefe aus der Wüste" noch einmal lesen. Zuvor aber begibt er sich noch in ein nahegelegendes Kloster um sich zu verabschieden. Die Mönche wünschen ihm daraufhin nicht nur alles Gute, sondern geben ihm auch noch einen neuen Namen mit auf dem Weg: Thomas. Von dem Gedanken an die geplante Einsamkeit muss Thomas sich aber schon recht bald wieder verabschieden, denn auf einer Raststätte trifft er auf die junge Lucia, die gerade von zwei Gangstern verfolgt und belästigt wird. Thomas hilft ihr und nimmt sie mit. Wie sich herausstellt möchte Lucia ebenfalls nach Spanien und dort ihre Tante besuchen. Das erzählt sie Thomas jedenfalls. Auf der Fähre von Civitavecchia nach Barcelona kommt sich das ungleiche Paar langsam näher und Thomas erkennt, dass Lucia ein Geheimnis mit sich herumträgt. In Barcelona angekommen stellt Thomas dann fest, dass keine Tante auf Lucia wartet. Lucia sagt, sie hätte es nicht geschafft sie abzuholen und sie müsste nun weiter nach Málaga. So setzt sich die gemeinsame Reise bis nach Almerìa fort. In der Wüste lesen sie schließlich gemeinsam das Buch und finden ihren Frieden.

Der Film sollte im Jahr 2016 noch La chiamavano Maryam heißen. Am 8.12.2016 stellte Terence Hill den Film in der italienischen Spielshow Rischiatutto erstmals der Öffentlichkeit vor und präsentierte dort auch einen ersten Trailer, in dem der Film noch diesen Titel trug. Die Veröffentlichung verzögerte sich dann aber und so bekam der Film im Jahr 2017 den neuen Titel "Gone for a while..." (in Italien auch übersetzt als "Me ne vado per un pò..."). Am 14. Februar gab schließlich der deutsche Verleih den Namen bekannt, unter dem er den Film in die Kinos bringen möchte und so heißt der Film nun "My name is Thomas", offenbar eine Anlehnung an "Mein Name ist Nobody", mit dem der Film an sich aber natürlich rein gar nichts zu tun hat. Am 18. März 2018 wurde schließlich der Termin für den italienischen Kinostart am 19. April 2018 bekannt gegeben, wo er nun auch als "Il mio nome è Thomas" startete. Der deutsche Verleih überlegte es sich dann allerdings noch einmal anders und benannte den Film ein weiteres Mal um. Und auch wenn es wie ein schlechter Scherz klingt, der Film wird nun als "Mein Name ist Somebody - Zwei Fäuste kehren zurück" in den deutschen Kinos starten.

Die Dreharbeiten begannen am 15. September 2016 in Rom. Gedreht wurde außerdem in Civitavecchia, an Bord des Fährschiffs Cruise Roma von Grimaldi Lines, in Barcelona und an der spanischen Küste. Ab Mitte Oktober wurde dann schließlich auch im spanischen Almería und der umgebenen Wüste gedreht. Bis Mitte November waren die Dreharbeiten abgeschlossen.

Bei dem Buch, das Thomas in der Wüste lesen möchte, handelt es sich um das real existierende Werk "Lettere dal deserto" (also "Briefe aus der Wüste") des italienischen Geistlichen Carlo Carretto. Es ist Anfang der 70er-Jahre in Italien veröffentlicht worden und muss Terence Hill nachhaltig bewegt haben. Das Buch wurde auch in Deutschland veröffentlicht. Hier trägt es den Titel "Wo der Dornbusch brennt - Geistliche Briefe aus der Wüste".

Der Titelsong The World under my shoes stammt aus der Feder von Franco Micalizzi, der zuvor auch schon die Musik zu Die rechte und die linke Hand des Teufels, Zwei bärenstarke Typen und Vier Fäuste gegen Rio komponiert hat. Es gibt den Song sowohl in einer instrumentalen als auch in einer gesungenen Version, wobei letztere nicht im Film zu hören ist. Gesungen wird das Lied von Albert Douglas Meakin, der im Spencer/Hill-Bereich auch schon die Songs Mr. Nothinggoesright, In the middle of all that trouble again und What's goin' on (in Brazil) interpretiert hat. Das markante Pfeifen im Song stammt zudem von niemand geringeren als Alessandro Alessandroni, der als Pfeifer auch schon im Trinity-Titelsong und in diversen Morricone-Melodien zu hören war. Für Alessandroni war es im Alter von 91 Jahren seine letzte Arbeit.

Starttermine:
14.04.2018 Italien Kinopremiere Terni, City Plex Politeama Lucioli
19.04.2018 Italien Kinopremiere
20.08.2018 Deutschland Kinopremiere Dresden, Filmnächte am Elbufer
23.08.2018 Deutschland Kinopremiere
Zusätzliche Titelbilder:
Italien (Trailer 1)


Zusätzliche Inhaltsangaben einblenden
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller Rollenname Synchronsprecher Bild InfoIMDb
Abspann
1 Terence Hill ThomasThomas Danneberg
2 Veronica Bitto Lucia Cannarozzo
3 Guia Jelo Rosaria Cannarozzo, Lucias Tante
4 Andy Luotto Abt
5 Francesca Beggio Mutter aus Nazareth
6 Giuseppe Gandini Padre Felicino
7 Matt Patresi Max
8 Renato Ansaldi Tankwart
9 Cinzia Susino Schiffsärztin
10 Cesare Galli Padre Speranza  
11 Eva Basteiro-Bertoli Ärztin 
12 Lorenzo Gasperini
(con i piccoli)
Thomas, der Junge aus Nazareth  
13 Alba Santiago
(con i piccoli; nicht sicher)
Maria  
Weitere Darsteller
14 Giovanni Malafronte
(con)
Bedienung auf dem Schiff
15 Alessio Selli Bedienung auf dem Rasthof 
16 Beatrice Marino Mädchen auf dem Schiff  
17 Gianantonio Martinoni Modenese 
18 Luis Santiago Einer der Flamencogruppe  
19 Eduardo Aguilera Einer der Flamencogruppe  
20 Eduardo Garcia Bermudez Flamencotänzer  
21 Mayte Beltran Flamencotänzerin  
22 Maria Isabel Martin Flamencotänzerin  
23 Antonio Garcia Einer der Flamencogruppe  
24 Raul Cervetto Motorradfahrer  
25 Jose Sanchez Pascual Mechaniker  
26 Carmen Santiago Cortes Zigeunermädchen  
Nicht genannte Darsteller
27 Marcus Zölch Hotelgast
Stuntmen
28 Claudio Pacifico Nico
29 Angelo Ragusa Schläger in der Kneipe
30 Roberto Dell'Acqua Gast in der Kneipe
31 Christian Dell'Acqua Schläger in der Kneipe 
32 Giorgio Francesco Palombi Schläger in der Kneipe 
33 Lorenzo Faraglia Schläger in der Kneipe  
34 Marco Aurelio Domizi   
35 Daniele Mancini   
36 Marco Stefanelli
(nicht sicher)
Schläger in der Kneipe
37 Marco Tosi   
nach oben
Stab
Musik
Franco Micalizzi (Titelsong), Pino Donaggio (Musiche)
Drehbuch
Luisa Tonon (Sceneggiatura), Terence Hill (Soggetto e sceneggiatura)
Stunt-Koordinator
Ottaviano Dell'Acqua (Stunt coordinator)
Kamera
Roberta Allegrini (Fotografia), Enrico Zanetti (Assistente operatore), Alessandro Merluzzi (Assistente operatore), Giuseppe Tarantini (Aiuto operatore), Luisa Cosentino (Fotografo di scena)
Schnitt
Luca Benedetti (Montaggio), Mascia Calamandrei (Assistente al montaggio), Sandra Eterovic (Assistente al montaggio)
Bauten
Francesco Bronzi (Scenografia), Matteo La Torre (Assistente scenografo), Eleonora Emili (Aiuto assistente scenografo)
Kostüme
Marina Roberti (Costumi), Claudio Paolo Laganà (Assistente costumista), Katia Folco (Aiuto costumista), Paola Seghetti (Sarta)
Maske
Maurizio Nardi (Truccatore), Ilenia Corini (Aiuto truccatore), Lidia Mini (Aiuto truccatore)
Frisuren
Marta Iacoponi (Parrucchiere), Gabriele Gregorini (Aiuto parrucchiere), Stefano Pompei (Aiuto parrucchiere), Martha Vicini (Aiuto parrucchiere)
Casting
Chiara Agnello (Casting)
Ton
Antongiorgio Sabia (Suono in presa diretta), Omar Abouzaid (Montatore di presa diretta), Christian Zampagni (Microfonista)
Continuity
Alessia Riveruzzi (Segretaria di edizione)
Produktionsfirmen
Paloma Films (als Paloma 4 srl)
Regieassistent
Paolo Giacomo Marino (Aiuto regia), Massimiliano Battistella (Assistente alla regia)
Produzent
Jess Hill (Prodotto da; per Paloma4 srl), Anselmo Parrinello (Produttore esecutivo), Paolo Luvisotti (Produttore esecutivo), Francesco Morbilli (Direttore di produzione), Francesco Paolo Renda (Ispettore di produzione), Edoardo Petix (II Ispettore di produzione (Roma)), Alessia Jannece (Coordinatrice di produzione), Giorgio Vigna (Segretario di produzione)
Regie
Terence Hill
nach oben
Alternativtitel
Gone for a while...
"Gone for a while..." ist der zweite Arbeitstitel des Films nach "La chiamavano Maryam".
Spielzeit dieser Version: 100 Minuten
La chiamavano Maryam
La chiamavano Maryam sollte der Film ursprünglich heißen. Auch im ersten Teaser hatte der Film noch diesen Namen. Später wurde der Film dann jedoch umbenannt.
Spielzeit dieser Version: 100 Minuten
nach oben
Soundtracks
Typ Titel Label Land Datum
OST Franco Micalizzi - The World under my Shoes New Team Music Italien 30.04.2018
CD Ligabue - Ligabue WEA Italien 11.05.1990
nach oben
Plakat
Italien
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 10543. mal aufgerufen.